Spartipps für die Familie: Mit kleinen Ausgaben Groß und Klein satt bekommen

Von Privatinsolvenz.net, letzte Aktualisierung am: 19. September 2021

Es gibt etliche Spartipps für Haushalt und Familie. Einige finde Sie in diesem Ratgeber.
Es gibt etliche Spartipps für Haushalt und Familie. Einige finde Sie in diesem Ratgeber.

Als Familie sind die monatlichen Ausgaben in der Regel recht hoch. Die Kleinen wachsen geschwind und brauchen daher ständig neue Kleidung. In der Pubertät haben die Heranwachsenden bekanntermaßen großen Hunger und vor allem immer öfter das Bedürfnis nach Süßkram. Je älter die Kinder werden, desto größer werden oft auch die Wünsche: Ein Malbuch und etwas Schokolade reichen dann meist nicht mehr aus. Es soll dann mitunter schon einmal ein neues Smartphone sein.

Um die Ausgaben in einigen Bereichen klein zu halten, damit Sie an andere Stelle mehr Geld zur Verfügung haben, können Sie einige unsere Spartipps für Ihre Familie berücksichtigen. Wir gehen in diesem Ratgeber vor allem auf das Sparen bei Lebensmitteln sowie Kleidung für Kinder ein.

Spartipps für Familien kurz zusammengefasst

Wo kann eine Familie am besten Geld sparen?

Vor allem der regelmäßige Einkauf bietet zahlreiche Sparmöglichkeiten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Warum ist es wichtig, seine Ausgaben im Blick zu haben?

Nur wenn Sie wissen, wie viel Geld Sie monatlich wofür ausgeben, können Sie einer Verschuldung effektiv vorbeugen. Übersteigen Ihre Ausgaben bereits die Einnahmen, häufen sich schnell Schulden an. Haben Sie diesen Status bereits erreicht, sollten Sie sich an eine Schuldnerberatung wenden.

Gibt es Spartipps fürs Baby?

Egal ob Baby oder Kleinkind: Kinder wissen noch nicht, was Markenkleidung ist. Stöbern Sie doch einmal in einem Second Hand Shop. Hier lassen Sie u. U. sehr viel weniger Geld.

Geld sparen mit Kindern: Der Wocheneinkauf muss nicht teuer sein!

Wollen Sie mit Ihrer Familie Geld sparen, etwa für einen Urlaub, oder schlicht Ihre Kosten so gering wie möglich halten, können Sie einige unserer Tipps berücksichtigen. Beim Einkaufen können Eltern zahlreiche Spartipps für ihre Familie anwenden. Hier eine Auswahl:

Geld sparen mit der Familie: Wer sein Kind beim Einkauf zu Hause lässt, spart u. U. ein paar Euro.
Geld sparen mit der Familie: Wer sein Kind beim Einkauf zu Hause lässt, spart u. U. ein paar Euro.
  • Besprechen Sie einmal in der Woche, was Sie in der nächsten Woche essen möchten, und schreiben Sie eine Einkaufsliste. Bedenken Sie Snacks und Zwischenmahlzeiten von Vornherein, damit Sie diese mitnehmen können, wenn Sie unterwegs sind. So kommen Sie nicht in die Verlegenheit, sich außerhalb etwas zu essen zu kaufen.
  • Erledigen Sie bestenfalls nur einmal pro Woche Ihren Einkauf. Je öfter Sie in den Supermarkt gehen, desto öfter besteht auch die Möglichkeit, dass Sie unnötig Geld ausgeben.
  • Arbeiten Sie mit einem festen Budget. Nähert sich dieses dem Ende, obwohl das nächste Gehalt noch auf sich warten lässt, versuchen Sie einige Spartipps mit Ihrer Familie etwa beim Einkaufen umzusetzen, um das Budget einzuhalten.
  • Wenn möglich gehen Sie ohne Kinder einkaufen. Eltern wissen, wie schwer es sein kann, dem Nachwuchs einen Wunsch abzuschlagen, wenn dieser mit aller Kraft verteidigt wird.
  • Obst, Gemüse und auch andere leicht verderbliche Lebensmittel sind besonders am Samstagabend günstiger, da am Sonntag geschlossen ist.

Unten in den Supermarktregalen stehen meist die günstigen Eigenmarken. Setzen Sie auf diese statt auf Markenprodukte!

Weitere Sparmöglichkeiten für die Familie – Kinder achten nicht auf Markenkleidung

Ein großer Kostenfaktor ist bei Kindern vor allem die Kleidung. Die Kleinen wachsen mitunter so schnell, dass Eltern kaum hinterherkommen, passende Sachen nachzukaufen. Doch es müssen nicht immer neue Kleidungsstücke sein. Kinder wissen weder, was Marken sind, noch ist es ihnen wichtig, ob auf ihren Sachen drei Streifen oder ein Häkchen zu sehen ist. Zu den ultimativen Spartipps für die Familie zählen also bspw. Second Hand Shops. Hier können Sie günstige Kleidung für Ihren Nachwuchs kaufen.

Apps und Online-Plattformen, auf denen Sie ausrangierte Kleidung verkaufen können, bieten sich an, um zusätzlich ein paar Euro für neue Stücke zu verdienen. Zudem tun Sie noch etwas Gutes für die Umwelt, wenn Sie zu klein gewordene Kleidung weitergeben, statt sie zu entsorgen.

Bildnachweise: fotolia.com/© Monkey Business, fotolia.com/© itakdalee

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Spartipps für die Familie: Mit kleinen Ausgaben Groß und Klein satt bekommen
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*