Ablauf der Schuldnerberatung – Tipps für Schuldner

Viele Personen fragen sich vor der Schuldnerberatung, welcher Ablauf zu erwarten ist.
Viele Personen fragen sich vor der Schuldnerberatung, welcher Ablauf zu erwarten ist.
Schulden stellen für viele Menschen ein großes Problem dar. Laut dem Schuldneratlas 2017, welcher von der Wirtschaftsauskunftei Creditreform herausgegeben wurde, waren im Jahr 2016 mehr als 6,9 Millionen Personen über 18 Jahre in Deutschland von Überschuldung betroffen – sie gaben also dauerhaft mehr Geld aus, als sie einnahmen.

Wer sich eingesteht, dass er selbst keinen Ausweg aus der finanziellen Krise findet, hat bereits den ersten Schritt getan. Eine professionelle Beratung kann Betroffenen bei der Entschuldung helfen. Doch auf welchen Ablauf der Schuldnerberatung müssen sich Schuldner einstellen?

Ablauf der Schuldnerberatung kurz zusammengefasst

  1. Zunächst erfolgt die Terminabsprache. Die Zeit bis zum ersten Termin sollten Sie zur Vorbereitung nutzen.
  2. Im ersten Beratungsgespräch wird in der Regel Ihre persönliche und wirtschaftliche Situation erfasst, eine Auflistung der Schulden erstellt und geklärt, welche Ziele Sie haben.
  3. Im weiteren Verlauf der Schuldnerberatung wird dann an diesen Zielen und dem Abbau der Schulden gearbeitet.

Wichtige Vorbereitung: Die Zeit vor dem ersten Termin

Damit der Ablauf der Schuldnerberatung reibungslos gelingt, sollten Sie sich gut vorbereiten.
Damit der Ablauf der Schuldnerberatung reibungslos gelingt, sollten Sie sich gut vorbereiten.
Bevor wir zum eigentlichen Ablauf der Schuldnerberatung kommen, müssen wir auf die Vorbereitung eingehen.

Dazu gehört es, dass Schuldner eine nach der Insolvenzordnung anerkannte und seriöse Beratungsstelle heraussuchen und dort einen Termin vereinbaren.

Gerade bei gemeinnützigen und staatlichen Schuldnerberatungsstellen, die kostenlos arbeiten, ist mit langen Wartezeiten bis zum ersten Termin zu rechnen. Diese Zeit sollten Sie für eine gründliche Vorbereitung nutzen.

Hierzu gehört es, dass Sie entsprechende Unterlagen heraussuchen und ordnen. Es empfiehlt sich außerdem, einen Haushaltsplan zu führen. So fällt die Untersuchung Ihrer wirtschaftlichen Situation bei der Schuldnerberatung leichter.

Wie läuft eine Schuldnerberatung ab?

Der eigentliche Ablauf der Schuldnerberatung beginnt dann mit dem Erstberatungs­gespräch. Dort soll vor allem geklärt werden, wie der Schuldner in seine aktuelle Situation geraten ist. Des Weiteren wird die Verschuldungssituation analysiert – also wie viele Gläubiger es gibt und welche Schulden bestehen. Zudem kommt es zur Überprüfung der Einnahmen und Ausgaben des Betroffenen.

Sind Maßnahmen zur Existenzsicherung nötig, weil etwa der Verlust der Wohnung wegen Mietschulden droht, werden diese im Ablauf der Schuldnerberatung als erstes durchgeführt. Ist dies geklärt, muss abgesprochen werden, welche Ziele erreicht werden sollen.

Wie läuft eine Schuldnerberatung ab? Zunächst wird die aktuelle Situation analysiert.
Wie läuft eine Schuldnerberatung ab? Zunächst wird die aktuelle Situation analysiert.
Im folgenden Verlauf der Schuldnerberatung geht es dann darum, an diesen Zielen zu arbeiten. Anhand eines Haushaltsplans kann beispielsweise genau analysiert werden, wie groß die Lücke zwischen Einnahmen sowie Ausgaben ist und an welchen Stellschrauben gedreht werden kann, um die finanzielle Situation zu verbessern.

Häufig folgt dann erst im Ablauf der Schuldnerberatung der Versuch der Entschuldung. Gläubiger werden kontaktiert, um mit ihnen eine Ratenzahlung, eine Stundung der Forderungen oder einen Schuldenvergleich zu vereinbaren.

Ist die Schuldenlast so erdrückend, dass der Betroffene diese nicht aus eigener Kraft abbauen kann oder weigern sich die Gläubiger, einem Vergleich oder einer Ratenzahlung zuzustimmen, hilft häufig nur noch die Privatinsolvenz. Auch dabei kann Sie die Schuldnerberatung unterstützen. Im Rahmen der privaten Insolvenz müssen Schuldner ihr verwertbares Vermögen herausgeben. Während der Wohlverhaltensphase müssen sie außerdem den pfändbaren Teil ihres Einkommens abgeben. Dafür erfolgt dann nach spätestens sechs Jahren die Restschuldbefreiung – der Betroffene ist schuldenfrei.

Bildnachweise:
– fotolia.com/© Gina Sanders
– fotolia.com/© ghazii
– fotolia.com/© sepy

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*