Geld richtig sparen: Tipps, um schneller ans gewünschte Ziel zu kommen

Von Privatinsolvenz.net, letzte Aktualisierung am: 9. Juni 2022

Richtig sparen: Wer mehr Geld übrig haben möchte, sollte sich ein Ziel setzen.
Richtig sparen: Wer mehr Geld übrig haben möchte, sollte sich ein Ziel setzen.

Ein ausreichend großes finanzielles Polster hilft Ihnen, wenn unvorhergesehen größere Ausgaben anstehen – etwa, wenn das Auto repariert oder die kaputte Waschmaschine ersetzt werden muss. Angesichts des immer größer werdenden Problems der Altersarmut ist es zusätzlich hilfreich, Geld für die private Altersvorsorge zurückzulegen.

Viele Menschen möchten auch schnell viel Geld sparen, um sich Wünsche, wie beispielsweise eine ausgiebige Urlaubsreise, zu erfüllen. Andere benötigen mehr Geld, weil sie in der Vergangenheit Schulden angehäuft haben und diese nun abbauen möchten.

Doch wie ist es möglich, monatlich Geld zu sparen? Unsere Tipps helfen Ihnen weiter und unterstützen Sie dabei, Ihr Sparziel zu erreichen.

Geld sparen kurz zusammengefasst

Wie viel sollte man monatlich sparen?

Experten raten dazu, im Monat mindestens 10 Prozent des Einkommens zu sparen. So können Sie beispielsweise bestehende Schulden abbezahlen oder einen Notgroschen aufbauen.

Wie spare ich monatlich am besten Geld?

Sie können vieles tun, um Monat für Monat Geld zu sparen. Führen Sie Buch über Ihre Ausgaben, kündigen Sie unnötige Versicherungen oder wechseln zu einem günstigeren Anbieter, kaufen Sie gut geplant und mit einem Einkaufszettel ein. Weitere Tipps für den Haushalt finden Sie hier.

Wie kann man täglich sparen?

Schon kleine Veränderungen helfen Ihnen dabei, Tag für Tag weniger Geld auszugeben. Verzichten Sie beispielsweise auf den Coffee-to-go und nehmen Sie Ihren eigenen Kaffee mit, kochen Sie selbst anstatt essen zu gehen und verzichten Sie öfter auf das Auto. Wie Sie Geld beim Einkaufen sparen können, erfahren Sie an dieser Stelle.

Weitere Ratgeber: Mehr Geld sparen

SparplanSpartipps Spartipps im Alltag Spartipps für Familien Spartipps bei Hartz 4Spartipps für den HaushaltSpartipps für RentnerSpartipps für Studenten

 

Mindestens 10 Prozent Ihres Einkommens sollten Sie zur Seite legen

Geld sparen: Ein eigenes Konto für das Ersparte sorgt dafür, dass Sie nicht unbedacht auf das Guthaben zugreifen.
Geld sparen: Ein eigenes Konto für das Ersparte sorgt dafür, dass Sie nicht unbedacht auf das Guthaben zugreifen.

Finanzexperten raten, dass private Haushalte monatlich mindestens 10 Prozent ihres Einkommens sparen sollten. Gar nicht so einfach, gerade angesichts vielerorts steigender Mieten, Energiepreisen und anderen Lebenshaltungskosten.

Vor allem Menschen mit niedrigem Einkommen sehen sich oft nicht in der Lage, Geld zur Seite zu legen.

Doch schon einige Veränderungen können Ihnen dabei helfen, Geld zu sparen. Im Alltag lassen sich diese leicht integrieren und wenn wichtige Verhaltensweisen zur Gewohnheit werden, stellt sich meist schnell ein Erfolg ein.

Ein weiterer Tipp: Kleingeld sparen! Das hört sich vielleicht banal an, kann aber tatsächlich dafür sorgen, dass Sie vergleichsweise viel Geld ansparen. Machen Sie es zur Gewohnheit, jeden Tag das Kleingeld aus Ihrem Portemonnaie zu nehmen und in einem Sparschwein, Glas oder einem anderen Behältnis zu sammeln. Ist dieses voll, bringen Sie es zur Bank und zahlen das Geld auf Ihr Sparkonto ein – ein kleiner Aufwand, der sich schnell lohnen kann.

Oberstes Gebot: Behalten Sie den Überblick über Einnahmen und Ausgaben!

Möchten Sie Geld ansparen, empfiehlt es sich, ein Haushaltsbuch zu führen.
Möchten Sie Geld ansparen, empfiehlt es sich, ein Haushaltsbuch zu führen.

Sie möchten Geld sparen? Mit einem Plan geht vieles leichter von der Hand. Bevor Sie beginnen, sollten Sie festhalten, welches Ziel Sie eigentlich erreichen möchten. Wollen Sie Geld für den Schuldenabbau beiseitelegen, etwas für die Altersvorsorge tun oder sich einen besonderen Wunsch erfüllen?

Wenn Sie Ihr Ziel fest im Auge behalten, wird es Ihnen leichter fallen, die nötigen Schritte zu ergreifen. Um Geld zu sparen und monatlich etwas zur Seite zu legen, müssen Ihre Ausgaben niedriger sein als Ihre Einnahmen.

Aus diesem Grund sollten Sie sich einen genauen Überblick über Ihre finanzielle Situation verschaffen. Schreiben Sie Fixkosten, wie etwa Miete, Kfz-Versicherung etc. und andere alltägliche Ausgaben auf und stellen Sie diese Ihren regelmäßigen Einnahmen gegenüber.

Möchten Sie Geld sparen, müssen Sie entweder Ihre Ausgaben senken oder Ihr Einkommen erhöhen. Letzteres ist häufiger einfacher gesagt als getan. Je nach Lebenssituation kann es aber durchaus möglich sein, dass Sie Ihre Stundenanzahl erhöhen oder einen Nebenjob annehmen.

Einfacher ist es jedoch meist, an der Stellschraube für die Ausgaben zu drehen. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei zu sparen – auch mit wenig Geld lässt sich dabei einiges erreichen.

Grundsätzliche Tipps zum Vorgehen: Geld sparen mit System

Geld sparen: Beim Einkaufen ist gute Planung viel wert.
Geld sparen: Beim Einkaufen ist gute Planung viel wert.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können, Ihr Sparziel besser zu erreichen:

  • Angespartes Geld sollten Sie nicht auf Ihrem herkömmlichen Konto lassen. So ist die Versuchung zu groß, doch einmal auf das Ersparte zuzugreifen. Besser: Führen Sie ein eigenes Konto für das angesparte Geld.
  • Umschlagmethode: Heben Sie das Ihnen für einen Monat zur Verfügung stehende Geld minus Fixkosten wie Miete etc., am Monatsanfang ab. Teilen Sie den Gesamtbetrag in Gruppen auf (Lebensmittel, Freizeit, Notfälle etc.). Für jede Gruppe legen Sie vier Umschläge – einen pro Woche – bereit und befüllen diesen mit dem Betrag, den Sie pro Woche ausgeben können bzw. möchten. Sie dürfen dann nur das Geld ausgeben, was sich im Umschlag befindet. Legen Sie zusätzlich einen Betrag zum Sparen zur Seite.

Richtig planen, Augen offen halten: Geld sparen beim Einkaufen

Planen Sie Ihren Einkauf richtig, können Sie viel sparen. Das Geld, dass Sie nicht ausgeben, können Sie zur Seite legen:

  • Nur einmal die Woche einkaufen, vorher einen Essensplan erstellen und auf dieser Grundlage einen Einkaufszettel schreiben
  • Vorher ein Limit setzen und beim Einkaufen mitrechnen
  • Günstige Produkte wählen – die stehen meist ganz unten im Regal
  • Preise vergleichen
  • Saisonal und regional einkaufen
  • Nicht mit leerem Magen einkaufen
  • Aktuelle Angebote beachten

Schon kleine Änderungen helfen weiter: Geld sparen im Haushalt

Auch im Haushalt steckt viel Sparpotenzial:

  • Haushaltsbuch führen
  • Selber kochen
  • Reste einfrieren
  • Auf ein Bad verzichten, duschen ist günstiger
  • Regenwasser zum Blumengießen sammeln
  • Beim Neukauf von Elektrogeräten auf den Stromverbrauch achten
  • Geräte nicht im Stand-By-Modus lassen
  • Telefon-, Gas- und bzw. oder Stromanbieter wechseln

Richtig Geld sparen und anlegen: So können Sie mehr aus Ihrem Ersparten machen. Doch welche Anlageformen eignen sich in der momentanen Niedrigzinsphase? Bei Tages- und Festgeldkonten sowie Sparbüchern sind leider aktuell kaum Zinsen zu erwarten. Je nach Einzelfall eignen sich Aktien, Immobilien oder Investmentfonds, unter Umständen auch Edelmetalle. Wichtig ist dabei aber auf jeden Fall, das Risiko zu streuen. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie Ihr Erspartes wieder komplett verlieren.

Extrem Geld sparen als Lebensweise: Tipps von Frugalisten

Geld zu sparen im Haushalt ist nicht schwer.
Geld zu sparen im Haushalt ist nicht schwer.

Immer mehr Menschen haben sich in den vergangenen Jahren dazu entschieden, als sogenannte Frugalisten zu leben. Der Frugalismus zeichnet sich durch ein äußerst sparsames Leben aus.

Das Ziel vieler dieser Personen: So viel Geld zu sparen, dass sie schon früh finanzielle Freiheit erreichen – um etwa mit 40 aus dem Job auszusteigen und mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben zu haben.

Doch wie kann man schnell viel Geld sparen? Um dies zu erreichen, sind zwei Dinge für Frugalisten unerlässlich: Genug zurücklegen – in der Regel 30 bis 70 Prozent ihres Einkommens – und dieses so anlegen, dass sich ein bequemes Polster für die Altersvorsorge aufbaut. Dafür setzen Frugalisten auf einen einfachen Lebensstil und verzichten auf unnötige Ausgaben.

Dabei befolgen sie herkömmliche Spartipps für Alltag, Haushalt und Freizeit. Zusätzlich leben viele Frugalisten in kleinen Wohnungen, verzichten auf ein eigenes Auto und kaufen Second-Hand-Kleidung und -Möbel. Kaputte Dinge werfen sie häufig nicht einfach weg und kaufen Ersatz, sondern reparieren sie. Sie stellen Dinge selbst her, wie beispielsweise Wasch- oder Putzmittel.

Zusätzlich verzichten sie auf vieles, was andere als kleinen Luxus nicht missen möchten: die neuesten Elektronikgeräte, Urlaube, Essengehen im Restaurant oder Clubbesuche.

Wie bereits erwähnt: Nur das Geld richtig zu sparen, reicht dabei aber in der Regel nicht. Zusätzlich muss es gewinnbringend angelegt werden. Dabei setzen Frugalisten meist auf eine breite Streuung – denn wer alles auf eine Karte setzt, kann viel verlieren. Empfehlenswert kann es sein, in Aktien und bzw. oder Fonds zu investieren. Unter Umständen lohnt sich auch die Investition in Immobilien.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Geld richtig sparen: Tipps, um schneller ans gewünschte Ziel zu kommen
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*