Private Schuldnerberatung: Wer bietet diese an?

Worin unterscheidet sich eine private Schuldnerberatung von einer öffentlichen Schuldnerberatung?
Worin unterscheidet sich eine private Schuldnerberatung von einer öffentlichen Schuldnerberatung?

Wer sich allein nicht von Schulden befreien kann, muss häufig die Hilfe einer Schuldnerberatung in Anspruch nehmen. Schuldner haben dabei viele Möglichkeiten, denn eine Schuldnerberatung kann von verschiedenen Einrichtungen, Organisationen, Vereinen, Anwälten und sogar von Unternehmen angeboten werden.

Schuldner haben hier in der Regel die Wahl zwischen einer öffentlichen und einer privaten Schuldnerberatung. Da bei einer öffentlichen Schuldnerberatung die Wartezeiten häufig lang sind und privaten Schuldnerberatungen bessere Fachkenntnisse eine intensivere und individuellere Beratung nachgesagt werden, entscheiden sich Ratsuchende deshalb häufig für eine private Schuldnerberatung.

Private Schuldnerberatung kurz zusammengefasst

  1. Eine private Schuldnerberatung wird in der Regel von Anwälten und von Unternehmen durchgeführt.
  2. Für eine private Schuldnerberatung werden im Gegensatz zur öffentlichen Schuldnerberatung Kosten erhoben.
  3. Die Kosten für eine private Schuldnerberatung variieren von Anbieter zu Anbieter.

Wodurch zeichnet sich eine private Schuldnerberatung aus?

Private Schuldnerberatung: Welche Kosten kommen hierbei auf mich zu?
Private Schuldnerberatung: Welche Kosten kommen hierbei auf mich zu?

Es wird im Allgemeinen zwischen der öffentlichen und der privaten Schuldnerberatung unterschieden. Eine öffentliche Schuldnerberatung wird in der Regel von Einrichtungen der Stadt oder von gemeinnützigen Organisationen angeboten. Diese Form der Schuldnerberatung wird staatlich finanziert und ist daher für Hilfesuchende kostenlos.

Ganz anders ist es hingegen bei der privaten Schuldnerberatung. Diese wird von Unternehmen angeboten und ist im Gegensatz zur öffentlichen Schuldnerberatung kostenpflichtig. Das Unternehmen funktioniert nach betriebswirtschaftlichen Maßstäben und verdient also sein Geld ausschließlich damit, Schuldner zu beraten und sie zu unterstützen. Die Schuldnerberater verfügen über eine entsprechende Ausbildung und besitzen demnach das nötige Fachwissen.

Eine private Schuldnerberatung wird aber auch von Anwälten angeboten. In jedem Fall ist die Aufgabe einer Schuldnerberatung Sie von Ihren Schulden zu befreien und Sie davor zu bewahren neue Schulden zu machen. Dafür erarbeitet die Schuldnerberatung in Zusammenarbeit mit Ihnen einen Schuldenbereinigungsplan und tritt mit den Gläubigern in Kontakt, um einen außergerichtlichen Einigungsversuch zu erzielen.

Private Schuldnerberatung: Welche Kosten werden erhoben?

Ein pauschaler Preis für eine private Schuldnerberatung kann nicht genannt werden. Die Gebühren variieren je nach Anbieter. Es empfiehlt sich, beim jeweiligen Anbieter im Vorfeld nachzufragen, welche Kosten im Laufe der Beratung auf Betroffene anfallen und Preise zu vergleichen. Der Preis kann auch von der Höhe der Schulden abhängig sein.

Bei Anwälten gilt, dass bei der Kostenberechnung für die Schuldnerberatung auch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz eine Rolle spielt.

Tipp: Können Sie sich eine private Schuldnerberatung nicht leisten, sind aber aber dennoch auf diese angewiesen, können Sie beim örtlichen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen.

Bildnachweise:
– fotolia.com/Gina Sanders
– istockphoto.com/style-photographs

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*