Schuldenfrei in 3 Monaten nach EU-Recht: Möglich oder Bauernfängerei?

Von Privatinsolvenz.net, letzte Aktualisierung am: 12. September 2022

Ist es möglich, schuldenfrei zu werden in 3 Monaten?
Ist es möglich, schuldenfrei zu werden in 3 Monaten?

Die Corona-Krise hat unter anderem dazu geführt, dass viele Menschen ihren Arbeitsplatz verloren haben oder in Kurzarbeit gehen mussten. Damit einher geht ein geringeres Einkommen. Konnten sie Rechnungen, Kredite, Miete etc. zuvor problemlos pünktlich bezahlen, wird dies während des finanziellen Engpasses häufig schwierig.

Wer Schulden anhäuft, landet aufgrund von Mahngebühren und Zinsen schnell in der sogenannten Schuldenfalle. Die Schuldenlast ist irgendwann so groß, dass nur noch die Privatinsolvenz helfen kann. Doch wie lange dauert es bis zur Schuldenfreiheit? Ist es möglich, schuldenfrei zu werden in 3 Monaten nach EU-Recht?

Schuldenfrei in 3 Monaten nach EU-Recht kurz zusammengefasst

Wie lange dauert ein Insolvenzverfahren im Jahr 2021 oder später?

In der Regel dauert die Wohlverhaltensphase der Privatinsolvenz drei Jahre statt bisher sechs Jahre.

Wann kommt das neue Insolvenzgesetz?

Die Insolvenzrechtsreform, welche die Dauer der Privatinsolvenz von sechs auf drei Jahre verkürzt, trat zum 17.12.2020 in Kraft. Die neue Regelung gilt für Insolvenzverfahren, die ab dem 1. Oktober 2020 beantragt wurden.

Können Sie in 3 Monaten von Ihren Schulden befreit werden?

Ja, eine schnelle Entschuldung innerhalb weniger Monate ist mit einem sogenannten Insolvenzplan möglich.

Wenig bekannte Alternative: Schnelle Entschuldung dank Insolvenzplan ist möglich

Schuldenfrei in 3 Monaten: Nach EU- und deutschem Recht  kann ein Insolvenzplan helfen.
Schuldenfrei in 3 Monaten: Nach EU- und deutschem Recht kann ein Insolvenzplan helfen.

Unternehmen können im Rahmen der Insolvenz ein sogenanntes Insolvenzplanverfahren durchlaufen. Im Insolvenzplan wird festgehalten, wie das Unternehmen saniert wird.

Was viele Schuldner nicht wissen: Auch Privatpersonen können im Rahmen der Privatinsolvenz auf einen Insolvenzplan setzen.

Dieser ermöglicht es ihnen, innerhalb kürzester Zeit die Entschuldung zu erreichen, ohne die lange Wohlverhaltensphase durchlaufen zu müssen.

Unter gewissen Voraussetzungen ist auch möglich, eine Insolvenz im EU-Ausland durchführen zu lassen. In einigen Ländern, wie etwa Irland, sind Personen schneller schuldenfrei als bei einem regulären deutschen Verfahren.

Größter Stolperstein für Schuldner: Sie benötigen Geld für den Insolvenzplan

Schuldenfrei zu werden in 3 Monaten ist nach EU-Recht dank Insolvenzplan also möglich. Dabei ist jedoch ein wichtiger Punkt zu beachten: Mit dem Insolvenzplan bietet der Schuldner den Gläubigern eine Teilzahlung seiner Schulden an.

Die Gläubiger stimmen einer solchen Vereinbarung häufig zu, da sie so schneller und auch mehr Geld erhalten als im regulären Insolvenzverfahren. Hier lauert jedoch der größte Stolperstein: Das angebotene Geld darf nicht vom Schuldner selbst stammen.

Somit ist eine schnelle Entschuldung durch einen Insolvenzplan nur dann möglich, wenn ein externer Geldgeber, meist ein Verwandter oder Freund, eine große Summe Geld vorstrecken kann. Daran scheitert dieses Vorgehen häufig.

Stellt Ihnen eine Person ausreichend Geld zur Verfügung, um schuldenfrei zu werden in 3 Monaten nach EU-Recht, dann ist eine wichtige Voraussetzung erfüllt. Denken Sie jedoch daran, dass Sie dieses Geld in der Regel auch zurückzahlen müssen. Grundlage der gemeinsamen Vereinbarung sollte ein entsprechender Darlehensvertrag sein, der beide Seiten absichert sowie ihre Rechte und Pflichten festlegt. So können Sie späteren Streitigkeiten vorbeugen.

Denken Sie auch an die entstehenden Anwaltskosten

Ein Anwalt kann Ihnen dabei helfen, schuldenfrei zu werden in 3 Monaten.
Ein Anwalt kann Ihnen dabei helfen, schuldenfrei zu werden in 3 Monaten.

Schuldenfrei zu werden in 3 Monaten nach EU-Recht klingt verführerisch, geht aber auch mit zusätzlichen Kosten einher. Einen guten Insolvenzplan auszuarbeiten, erfordert Erfahrung und Fachwissen. Aus diesem Grund sollte er im besten Fall von einem Anwalt für Insolvenzrecht aufgestellt werden.

Der Anwalt rechnet genau aus, wie viel Geld sie den Gläubigern anbieten müssen, damit sie auf Ihr Angebot eingehen. Die Mehrheit der Gläubiger muss dem Insolvenzplan zustimmen, damit sie die Möglichkeit haben, schuldenfrei zu werden in 3 Monaten nach EU-Recht.

Die Gläubiger werden dem Plan in der Regel nur dann zustimmen, wenn sie mehr Geld erhalten als im regulären Insolvenzverfahren. Eine fachkundige Ermittlung ist also von größter Bedeutung.

Bedenken Sie: Der Anwalt muss für seine Arbeit entsprechend entlohnt werden. Hierdurch steigen die Kosten für die Privatinsolvenz, die der Schuldner selbst tragen muss.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,18 von 5)
Schuldenfrei in 3 Monaten nach EU-Recht: Möglich oder Bauernfängerei?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*